MMM - Rock aus Uraltstoff

Fast fertig genäht im letzten Jahr, aber wegen nicht vorhandenem RV-Fuß abgerutscht beim Einnähen des Nahtverdeckers. Das Trennen ist eine echte Katastrophe bei Feincord. Beleidigt hatte ich ihn weggehängt und nun doch fertiggemacht.
Der Stoff geht schon fast als Antiquität durch, hatte ihn mal für ein Winterkleid  für eines unserer Mädchen erworben. Beide Töchter sind aber schon lange aus dem Kleidchenalter raus.


 So trägt Frau Mama jetzt den Stoff auf , der alte Ottobreschnitt (Rock Norma 2010) passt einfach gut im Alltag und von Frühlingflatterkleidern weiß das Wetter hier leider nichts. Auch wenn ich schon bermudatragende Radler sah, sind die Stiefel noch im Einsatz.

Vieleicht geht es bei anderen schon frühlingsfrischer zu beim MMM

kleine Freuden

Aus Kleisterpapieren, die hier immer mal wieder entstehen, aber auch den Papierschrank füllen, sind zwei kleine Hefte entstanden nach dieser Anleitung, mit Perlen etwas aufgebrezelt. Die Bögen habe ich leider versäumt vorher zu fotografieren, denn einer hatte einen Farbverlauf, so dass man jetzt meinen könnte, es seien zwei verschiedene Blätter im Spiel.



Inzwischen auch bei den Empfängern gelandet und vielleicht auch schon im Dienst.

 


verlinkt zum creadienstag

Japanische Nadeln können wir auch

Beim Bericht von Frau Nahtzugabe  der Kölner H+H Messe , fiel mir der Link zu besonderem Nähzubehör einer japanischen Firma sofort ins Auge - klein, fein und edel, keine Frage. An solch feinem Schnickschnack können sich besonders Nähverrückte begeistern.
Als ich die Nadeln sah, war sofort klar, das ist machbar für eine  perlenmachende Stoffbegeisterte! Sind doch auch schon Maschenmarkierer für Strickwütige entstanden. Sofort dachte ich auch an alte Hutnadeln, die natürlich drei Nummern größer waren, aber auch immer faszinierend.






 Die Kleinen sind zum Vergleich normale Stecknadelgröße.

Ob sie tatsächlich im Nähalltag Sinn machen? Ein optischer Höhepunkt im Nadelkissen sind sie allemal.  Sollte ich damit in Produktion gehen? Als 5er-Pack ein schickes Geschenk für Nähnerds.






Das schwarze Nadelkissen aus Samt ist übrigens schon knapp 100 Jahre alt.

verlinkt zum Creadienstag

Eine Handvoll Buch oder Koptische Bindung für Arme


Nun endlich auch ein kleiner Bericht. Ich habe es geschafft und war ehrlich froh, es noch halbwegs pünktlich abgeliefert zu haben, da ich eine Woche ziemlich fiese Zahnprobleme hatte. Die Post in die Schweiz ging sehr flott, aber die weit entfernte Maren muß noch eine kleine Weile warten, aber ich darf es schon zeigen. Bitte sei nicht traurig, es ging wirklich nicht eher!


Bei der Minibuchaktion von Tabea und Michaela wollte ich sofort dabei sein, etwas sehr unterschätzt habe ich die kleinen Dinger allerdings schon, zumal ich mir vorgenommen hatte alles per Hand entstehen zu lassen. Der Materialeinsatz ist zwar verschwindet gering, aber die Kleinteiligkeit war mühsamer als gedacht. Ok, es kann gut sein, dass ich nicht effektiv genug arbeite, aber das ist auch für mich nicht der Plan. Es sollte ein Buch richtig zum Aufblättern werden, gebunden , möglichst koptisch. Da ich gern mit alten Buchseiten arbeite, habe ich nicht bedacht wie brüchig die sein können, erst recht, wenn noch strammer Faden hinzu kommt. Und mir fehlte auch eine dritte Hand, mindestens. So ist die Idee des Knotenbuchs entstanden, was sich genauso wunderbar aufklappen läßt. Der Faden ist gewachst, so dass die Knoten auch alle halten sollten.

Begonnen habe ich mit einer Kleisterpapieraktion in grün/orange  für die Umschläge




Kleine Pappen damit bezogen und aus allerlei Papieren Seiten geschnitten. 


Diese dann mit kleinen Scherenschnitten beklebt, bedruckt, bestempelt und ein wenig reingezeichnet, so dass lauter Phantasiebotanikobjekte entstanden: Blubberblasenknospen, Schirmchenblüten, aber auch Würmer und eine versteckte Katze.





  

Schrift wollte ich natürlich auch gern unterbringen, aber davon habe ich versäumt ein Foto zu machen. Das Zitat zum Ausklappen von Khalil Gibran fand ich auf einem Lesezeichen und ideal für diese Aktion.
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.

Das orangene Köperband hält die Lagen zusammen und wurde dann in den Vorsatz vom Buchdeckel mit eingegeklebt.



Entspannt kann ich mich nun zurücklegen , mein Frühlingsbuchabo genießen und mich an den Ideen der anderen Teilnehmer ergötzen, die so vielfältig sind, dass es eine Lust ist überall zu schauen. Habt Dank ihr zwei für Eure Projektideen, die einem ganz schön etwas abverlangen.

Habt frohe Osterfeiertage und genießt die Farben des Frühlings!





"Internationaler" Rebustag REBU[liciou]C

Zu diesem besonderen Freitag gibt es bei bimbambuki etwas Außergewöhnliches und ich darf ein Stück dazu beitragen.


Wer beide Rätsel richtig löst , hat die Chance auf ein weiteres Bienchen, welches in bimbambukis Liste aufgenommen wird und ein weiterer Rater, bekommt eine Überraschung aus dem Hause KaZe zugeschickt. Die Glücksfee lockt also zweimal.








Bis 19 Uhr ist das Raten möglich. Die Kommentare bleiben verdeckt. Im Verlauf des Abends wird dann aufgelöst und bekanntgegeben, wen die Glückfee geküßt hat.
Viel Spaß!




Da wir Theaterkarten bekommen haben, wird erst ganz spät gelost!!!!!

Ich war ja ganz baff wieviele hier mitgerätselt haben .Es freut mich sehr, dass es euch Spaß gemacht hat und jetzt einige eine neue süße Erfahrung gemacht haben, wenn auch nur virtuell. Das Wappen hat sich als schwer erwiesen, es ist wirklich das Dresdner Stadtwappen. Einfache Google-Bildersuche mischt da auch falsche Teile rein, da muß man dann wohl tiefer schauen.
Mein Onkel war Bäcker und der hat gesagt, es gibt nur zwei Rezepte, die Gültigkeit haben und sich unterscheiden: Dresdner Eierschecke und Freiberger Eierschecke.
Von den Rebusfreunden, die beides  richtig gelöst haben, wurde gezogen für das Bienchen :

Blogger Hoechsterfreulich
Sauerbraten, den gibt es hier im Rheinland häufiger, gerne auch selbstgemacht. Bei mir aber lieber ohne Rosinen. Dresdner Eierschecke habe ich hingegen leider erst einmal gegessen. War aber auch sehr lecker!
VG Saskia

und für die Überraschung von mir

Bele

Der Sauerbraten und die Dresdner Eierschecke.
Dieser Rätseltag wird mir einige zusätzliche Kilos bescheren... Vielen Dank für den Riesenspaß!
LG, Bele

Herzlichen Glückwunsch ihr Zwei!
Bele,Bitte schicke mir deine Adresse über Email-Kontakt, dann geht nächste Woche etwas zur Post.
Lieben Dank an Mond für diesen intensiven Rästeltag!
Ich habe leider nur zu 2/3eln geschafft zu raten, es waren  auch harte Nüsse dabei. Gleich werde ich noch mal eine Runde drehen und mir die Auflösung ansehen.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...